Fragen und Antworten

FAQ

Gesundes Kinzigtal in acht Fragen und acht Antworten

Wer steckt hinter der Gesundes Kinzigtal GmbH, was macht sie, was sind ihre Ziele? Diese und andere Fragen haben wir an dieser Stelle zusammengetragen, um Ihnen einen kompakten Überblick zu verschaffen.

Was ist die Gesundes Kinzigtal GmbH?

Gesundes Kinzigtal ist eine 2005 gegründete Management-GmbH. Ihr Ziel ist die Optimierung der Gesundheitsversorgung im Kinzigtal – auch mittels der gleichnamigen Integrierte Versorgung (IV Gesundes Kinzigtal). Juristisch korrekt heißt es: Sie realisiert einen Populationsvertrag der Integrierten Versorgung nach Paragraf 140a ff. Sozialgesetzbuch V. Damit ist gemeint, dass die GmbH übergreifend arbeitet und nicht – wie es andere Integrierte Versorgungsverträge regeln – nur für ein bestimmtes Krankheitsbild oder eine bestimmte Altersgruppe zuständig ist.

Das Versorgungsgebiet umfasst das Kinzigtal ab Ohlsbach flussaufwärts inklusive der Nebentäler bis jeweils an die Grenze des Ortenaukreises – exakt definiert über bestimmte Postleitzahlengebiete. Hier leben rund 71.000 Menschen.

Wie lauten die konkreten Ziele der Gesundes Kinzigtal GmbH?

Gesundes Kinzigtal verfolgt drei gleichberechtigte und miteinander verbundene Ziele, englisch „Triple Aim“. Sie lauten:

  • die Gesundheit der Bevölkerung zu unterstützen und zu stärken,
  • das Wissen um eine gesunde Lebensgestaltung zu verbreiten sowie
  • die Wirtschaftlichkeit der Gesundheitsversorgung zu sichern.

Geschehen soll dies durch

  • eine bessere Vernetzung aller Partner, die an der Behandlung eines Patienten beteiligt sind,
  • die Stärkung und Intensivierung präventiver und begleitender Angebote gerade chronischer Krankheiten,
  • eine umfassende Begleitung durch den vom Patienten gewählten „Arzt des Vertrauens“ und dessen Praxisteam,
  • eine stärkere Einbindung des Patienten in den Behandlungsprozess durch gemeinsam erarbeitete Zielvereinbarungen sowie eine umfangreiche Dokumentation,
  • die Sicherung der wohnortnahen Versorgung anhand der Gewinnung von Nachwuchsärzten und
  • die Übernahme der medizinischen Gesamtverantwortung aller AOK- und LKK-Versicherten im definierten Versorgungsgebiet.
Wer steht hinter der GmbH?

Gesundes Kinzigtal GmbH hat zwei Gesellschafter: Es sind das Medizinisches Qualitätsnetz – Ärzteinitiative Kinzigtal e.V. (MQNK), das 66,6 Prozent der Anteile hält, und die auf Management und Gesundheitswissenschaften spezialisierte OptiMedis AG aus Hamburg. Sie führt zudem in der Person von Helmut Hildebrandt die Geschäfte der Gesundes Kinzigtal GmbH.

Auf welcher finanziellen Grundlage wurde Gesundes Kinzigtal aufgebaut?

Die AOK Baden-Württemberg stellte mit circa vier Millionen Euro die Anschubfinanzierung über zwei Jahre. Genutzt wurden diese Mittel für den Aufbau von Managementstrukturen, einer Qualitätssicherung, einer wissenschaftlichen Begleitung sowie der Integrierten Versorgung.

Wie finanziert sich die Gesundes Kinzigtal GmbH?

Die Wirtschaftlichkeit von Gesundes Kinzigtal GmbH wird durch eine Einsparvergütung gesichert. Vertragspartner sind beiden Krankenkassen AOK Baden-Württemberg und LKK (heute SVLFG). Nur wenn die Gesundheitsversorgung der rund 33.000 AOK- und LKK-Versicherten im vereinbarten Versorgungsgebiet mindestens genauso gut wie vor der Gründung gestaltet, eine hohe Patientenzufriedenheit unserer Mitglieder gegeben und ein strukturierteres Vorgehen realisiert worden ist, erhält die Gesundes Kinzigtal GmbH ihre Vergütung.

Weitere finanzielle Bausteine sind Projekt- und Drittmittel etwa aus Forschungsprojekten der EU und verschiedener Bundesministerien. Hinzu kommen Einnahmen, die direkt erwirtschaftet werden, zu denen Gesundheitsangebote, Kurse und das Betriebliche Gesundheitsmanagement zählen.

Was bringt die Teilnahme an der Integrierten Versorgung?

Neben vielen klassischen Disease-Management-Programmen, stehen Teilnehmern der Integrierten Versorgung Gesundes Kinzigtal weitere Gesundheits-, beziehungsweise Versorgungsprogramme offen. Meist sind diese sogar kostenfrei oder nur mit einer geringen Zuzahlung verbunden.

Auch die Teilnahme an der Integrierten Versorgung selbst ist kostenlos und an keine Bedingungen geknüpft. Patienten mit einem Gesundheitsrisiko erhalten mit der Teilnahme an der IV einen großen Gesundheitscheck bei einem von ihnen gewählten Arzt des Vertrauens. Ebenfalls im Willkommenspaket: ein 15-Euro-Gutschein, der sich einmalig bei einem kooperierenden Sportverein auf den Jahresbeitrag oder eine besondere Aktion anrechnen lässt, sowie ein Schlüsselanhänger, der sowohl Mitgliedsausweis als auch Schlüsselfinder ist.

Das Wichtigste ist jedoch: Als Teilnehmer der IV ist der Patient Teil eines wachsenden und gesunden Netzwerks, das ihn unterstützt, seine Gesundheit mitzubestimmen.

Was nützt die Integrierte Versorgung den medizinischen Berufen?

Ärzte und Psychotherapeuten, die in der Integrierten Versorgung mitarbeiten, sind Leistungspartner und dürfen sich nicht nur über eine – wissenschaftlich untersuchte – hohe Patientenzufriedenheit freuen, sondern erhalten für den erhöhten Zeitaufwand zusätzlich Vergütungen. Gleichzeitig werden sie durch die Mitarbeiter der Geschäftsstelle auf unterschiedliche Weise unterstützt – so zum Beispiel bei der EDV-Organisation in der Praxis, mittels Codierhinweisen, durch Schulungen für Mitarbeiter oder auch Umfragen und Auswertungen zu ihrer Tätigkeit.

Ein weiterer Vorteil besteht im Netzwerk an sich. Hier gibt es keine Konkurrenten, sondern Mitstreiter, und es gibt ein gemeinsames Ziel. Durch ihren Gesellschaftervertrag erhalten die Mitglieder des MQNK (Medizinisches Qualitätsnetz – Ärzteinitiative Kinzigtal e.V.) bei nachhaltigem wirtschaftlichem Erfolg einen weiteren Bonus.

Wer prüft die Ergebnisse?

Knapp eine Million Euro floss in die Evaluation von Gesundes Kinzigtal. Koordiniert wird diese von der Abteilung für Medizinische Soziologie der Universität Freiburg (EKIV). Wissenschaftliche Fachgesellschaften und Organisationen im Bereich der Versorgungsforschung messen und bewerten unter anderem die gesundheitsökonomischen Effekte inklusive der Qualität der medizinischen Ergebnisse, die Patientenzufriedenheit und die Berufszufriedenheit der Leistungspartner. Diese werden regelmäßig in Fachmedien sowie in eigenen Medien veröffentlicht.

Bastian Bammert

Bastian Bammert

KOMMUNIKATION & INFORMATION

Teamleitung

Ihr Ansprechpartner für diesen Bereich.

Telefon 07831 / 96 66 70
b.bammert@gesundes-kinzigtal.de

 

[]
1 Step 1
Ihre NamePflichfeld
Ihre Nachrichtan Gesundes Kinzigtal
0 /
Previous
Next