Am 12.7.2018 war Gesundes Kinzigtal zum Auftakt des Forum Gesundheitsstandort Baden-Württemberg mit Ministerpräsident Kretschmann (GRÜNE),  Wirtschafts- und Arbeitsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU), Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (GRÜNE) und Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha (GRÜNE) eingeladen. 50 Institutionen und Unternehmen aus der Gesundheitsbranche waren beteiligt, darunter auch in persönlicher Einladung Geschäftsführer Helmut Hildebrandt für Gesundes Kinzigtal.

Das langfristig angelegte Projekt soll die Akteure im Gesundheitswesen vernetzen und dem Land auch international eine Spitzenposition sicher. Ob es um Forschung geht, die Entwicklung von Dienstleistungen und Produkten oder die Suche nach optimalen Versorgungsstrukturen: Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung prägten die Debatte und sollen auch die Fachgremien beschäftigen, die künftig eingerichtet werden.

Vorab hatten die 50 eingeladenen Institutionen eine gemeinsame Grundsatzerklärung im Entwurf erhalten, an deren Weiterentwicklung sie sich beteiligen konnten.  „Gesundes Kinzigtal kann stolz sein, in diesem Rahmen zu einer Mitarbeit aufgefordert worden zu sein. Offensichtlich sind wir in den Ministerien als Leuchtturmprojekt bekannt und man fordert unsere Expertise in der Gesundheitsversorgung für eine Zukunftsvision ein“, erklärt Helmut Hildebrandt.

Hier mehr zum Inhalt, den Stellungnahmen des MP und der drei Minister-inn-en sowie die beteiligten Institutionen/Firmen und die gemeinsame Grundsatzerklärung
Berichtet hat darüber u.a. auch die Badischen Zeitung