Immer mehr Kinder bringen zu viel auf die Waage. Aus diesem Grund bot Gesundes Kinzigtal das dritte Jahr in Folge die „Starke Kinder Gesundheitswoche“ an. In dieser Woche geht es nicht darum, ein, zwei oder drei Kilogramm abzunehmen. Im Mittelpunkt steht eine Trendumkehr.

Während der Gesundheitswoche für starke Kinder erfahren die Teilnehmer gemeinsam, was sie ändern sollten, um ihr Gewichtlangfristig zu verändern und zu halten. Dabei soll nicht nur  Körperwahrnehmung und Selbstbewusstsein steigen, sondern auch der Spaß an gesunder Ernährung und Bewegung. Der Kurs ist angelehnt an das Freiburger Interventionsprogramm für übergewichtige Kinder (Fitoc).

An der Gesundheitswoche haben 11 Kinder (2 Jungen und 9 Mädchen) im Alter zwischen  8-13 Jahren teilgenommen. Am ersten Vormittag wurden die Kinder unter der Leitung von Frau  Prof. Dr. Korsten-Reck gewogen und gemessen. Der Tag begann immer mit einem gemeinsamen Frühstück, gefolgt von einer Bewegungs- und Ernährungseinheit. Von 12-14 Uhr wurde gemeinsam gekocht, gegessen und aufgeräumt. Die Tage gingen immer mit einer weiteren Bewegungseinheit und einer Blitzlichtrunde (Reflexionsrunde) zu Ende.

Die Eltern wurden am ersten und am letzten Tag mit einbezogen. Das Feedback der Kinder und Eltern  zur Starken Kinder Gesundheitswoche war sehr gut, sie würden sich auch über ein weiterführendes Bewegungsprogramm freuen. Die Familien haben während der Woche schon vieles im Alltag umgestellt und die Eltern wollen auch in Zukunft das Thema Ernährung und Bewegung mit ihren Kindern gemeinsam besser umsetzen. Langfristig, das war ebenfalls ein Wunsch der Teilnehmer,  sollen die Kinder einmal im Quartal zu einem Nachsorgetermin zu Gesundes Kinzigtal kommen.

Unterstützt wurde die Gesundheitswoche durch Edeka Bruder, der die Lebensmittel für das gemeinsame Frühstück und Mittagessen zur Verfügung stellte.