Gesundes Kinzigtal ist in vielen Bereichen ein Vorreiter. Nachdem 2018 in Osthessen die “Gesunder Werra-Meißner Kreis” mit der Unterstützung der OptiMedis AG an den Start ging, folgt Ende 2020 die Gesellschaft “Gesunder Schwalm-Eder-Kreis” in direkter Nachbarschaft. In der Ärztezeitung heißt es dazu: “Nach dem Werra-Meißner-Kreis setzt nun auch der Nachbarkreis Schwalm-Eder in Nordhessen auf das Integrierte Versorgungsmodell der Hamburger OptiMedis AG. Grundlage ist ein Vertrag zwischen der BKK B. Braun Aesculap und der Gesunder Schwalm-Eder-Kreis+ GmbH, deren Gesellschafter OptiMedis ist. Vorbild ist das bereits seit längerem bestehende Projekt „Gesundes Kinzigtal“ in Baden-Württemberg.” Für Dr. h.c. Helmut Hildebrandt, Mit-Initiator von Gesundes Kinzigtal und viele Jahre Geschäftsführer, ist vom wirtschaftlichen Erfolg überzeugt. Der Vorstandsvorsitzende der OptiMedis AG, sagte gegenüber der Ärztezeitung: “Gesundheitsnetzwerke, wie wir sie aufbauen, finanzieren sich nach einer gewissen Anlaufzeit durch ihren Anteil an den relativen Einsparungen, die durch eine effizientere und abgestimmte Versorgung entstehen.”

Zum Artikel

Ärztezeitung