Weihnachten ist das Fest der Familie, bei dem vor allem die Kinder im Mittelpunkt stehen, weiß Dr. Christoph Löschmann, Geschäftsführer von Gesundes Kinzigtal und selbst Vater: „Umso schwerer trifft es Kinder, die aus dringenden medizinischen Gründen nicht im Kreis ihrer Familie sein können.“ Dabei hätten viele Kinder durch die Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen bereits viele Herausforderungen zu bewältigen. „In diesem Jahr verzichten wir daher auf Weihnachtsgeschenke, weil wir den Kindern in der Kinderklinik Offenburg ein schönes Weihnachtsfest ermöglichen möchten.“

Mit im Boot bei der Spende an den Verein zur Förderung der klinischen Kinderheilkunde Offenburg ist das Ärztenetz MQNK, der größte Gesellschafter von Gesundes Kinzigtal. Dr. med. Dörte Tillack, Sprecherin des Ärztlichen Beirats von Gesundes Kinzigtal und Vorsitzende des Ärztenetzwerks, möchte mit dieser Unterstützung auch ein Zeichen der Anerkennung setzen: „Wir schätzen die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen der Klinik und sind froh, dass an der Kinderklinik Offenburg die spezialisierte ambulante und stationäre Versorgung von Kindern und Jugendlichen möglich ist.” Der Chefarzt der Kinderklinik Offenburg, Dr. Stefan Stuhrmann, freut sich über die Initiative von Gesundes Kinzigtal und MQNK: “Die Spende ist eine wertvolle Unterstützung unserer Arbeit und wird den Kindern in unserer Klinik direkt zugutekommen.”

Zusammen spenden Gesundes Kinzigtal und MQNK 1000 Euro an den Förderverein, der sowohl zur ideellen als auch materiellen Weiterentwicklung der Kinderklinik beiträgt. So finanziert er unter anderem Anschaffungen für die Klinik und trägt zur Weiterbildung des Personals bei, um die jungen Patientinnen und Patienten bestmöglich versorgt zu wissen und ihre Zeit in der Klinik so kurz und angenehm wie möglich zu gestalten.

Zur Pressemitteilung