Vortrag über die Schilddrüse und ihre Bedeutung

Die Schilddrüse sitzt nicht umsonst an einer zentralen Stelle: Direkt unterhalb des Halses ist sie ein zentrales Element für den Energiestoffwechsel und den Hormonhaushalt unseres Körpers. Ist sie in ihrer Funktion gestört und wird nicht behandelt, kann das kritische Folgen für den Organismus haben. Häufig betroffen sind das Herz-Kreislauf-System, das Nervensystem, der Magen-Darm-Trakt, die Psyche und andere Bereiche unseres Körpers.

In ihrem Vortrag wird Dr. Carmen Ramm die Funktion der Schilddrüse erläutern und mögliche Krankheiten beschreiben. Außerdem gibt die Fachärztin, die in Hornberg praktiziert Tipps, wie die Schilddrüse möglichst lang gesund und aktiv bleibt.

Eine Anmeldung ist online möglich: Zum Angebot und dem Anmeldeformular geht es hier entlang…

Alles was Sie über uns wissen müssen.

Zu unseren FAQ

Dörte Tillack im Porträt

„Im Einsatz für eine gute ambulante Versorgung“ - unter dieser Überschrift hat der Stadtanzeiger in der letzten Juni-Woche ein Porträt von Dr. Dörte Tillack veröffentlicht. Autorin Anne-Marie Glaser geht in ihrem Text sowohl auf den Lebenslauf der gebürtigen Bad Dürrenbergerin (Sachsen-Anhalt) ein als auch auf ihren Anspruch an den eigenen Beruf. Da spielen dann das MQNK und Gesundes Kinzigtal wichtige Rollen: „Wenn man alleine arbeitet, hat man nur einen Blickwinkel. Ich schätze diesen Austausch mit Kollegen“, beschreibt es die 49-Jährige. Die passenden Fotos lieferte Fotograf Michael Bode.
Nachzulesen ist der Artikel auf stadtanzeiger-ortenau.de.

Alles was Sie über uns wissen müssen.

Fragen und Antworten zu Gesundes Kinzigtal.

Eine Allianz für die Corona-Ambulanz

Um der Ausbreitung des Coronavirus gemeinsam zu begegnen, bündeln die Notfallpraxisbeauftragten der Kassenärztlichen Vereinigung für den Standort Wolfach, das Ärztenetz MQNK und Gesundes Kinzigtal als Corona-Management Kinzigtal ihre Kräfte. Gemeinsam - und mit Unterstützung der Stadt Wolfach - haben sie eine Corona-Ambulanz eingerichtet. Diese wird am Montag, 6. April, ihre Arbeit aufnehmen.

Hintergrund der Einrichtung – sie ist eine von fünf im Ortenaukreis geplanten – ist der Schutz von Ärztinnen und Ärzten, deren Teams sowie aller Patienten, die wegen anderer Erkrankungen oder einer Verletzung in die Hausarztpraxis kommen. Das Stichwort lautet Infektionsschutz. „Patienten, die bei ihrer Hausarztpraxis anrufen, um einen Termin wegen eines Atemweginfekts zu erhalten, können so direkt und kurzfristig an die Corona-Ambulanz verwiesen werden“, teilen die Verantwortlichen mit. Somit wird eine mögliche Verbreitung des Infekts oder Virus‘ schon im Keim erstickt. Da die Bitten um einen Termin wegen eines Atemweginfekts in den vergangenen Tagen rasant zugenommen haben, trägt die Corona-Ambulanz, die in den Räumen der Notfallpraxis im früheren Wolfacher Bahnhof untergebracht ist, auch so zu einer Entlastung im Praxisalltag bei.

Termine in der Corona-Ambulanz, die werktags von 14 bis 17 Uhr aktiv ist, werden nur von der Hausärztin oder dem Hausarzt vergeben, erläutert Janina Stunder von Gesundes Kinzigtal: „Allein die Praxis entscheidet, ob ein Besuch in der Corona-Ambulanz sinnvoll ist und reicht das an unser Team bei Gesundes Kinzigtal weiter. Wir rufen die jeweiligen Patienten dann an und teilen ihnen den Termin mit.“ Da die Termine fest vergeben worden sind, gibt es auch keine freien Zeiten.

Mehr dazu lesen Sie in der angefügten Pressemitteilung.

Link zur Pressemitteilung

Corona-Ambulanz in Wolfach

Gesundheitswelt bis auf Weiteres geschlossen

Wir haben mit der Schließung der Gesundheitswelt die Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung) vom 17. März 2020 umgesetzt. Aktuell sind alle Veranstaltungen bis einschließlich 3. Mai 2020 abgesagt. Auch ein Training in der Trainingswelt ist nicht möglich. Unsere Geschäftsstelle und der Empfang sind weiterhin telefonisch (07831/966670) und per E-Mail info@gesundes-kinzigtal.de erreichbar.

Tag der offenen Tür abgesagt

Vor 15 Jahren wurde aus einer Idee die Gesundes Kinzigtal GmbH. Das sollte mit einem Fest der Gesundheit rund um die Gesundheitswelt am Sonntag, 28. Juni, gefeiert werden. Aufgrund der aktuellen Entwicklung ist eine konkrete Planung des Tags der offenen Tür auch mit unseren Partnern aus der Vereinswelt leider nicht möglich. Daher haben wir uns entschieden, die Feier auf 2021 zu verschieben. Wir feiern dann einfach 16 Jahre Gesundes Kinzigtal mit allen zusammen!

Wir sind sicher, Sie verstehen unsere Entscheidung.

 

Wie Sie sich vor einer möglichen Infektion schützen können, erfahren Sie unter anderem auf der Website der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA): bzga.de

US-Fachjournalistin erkundet Gesundes Kinzigtal

Michele Cohen MarillAuch in den USA wird mit Interesse auf Gesundes Kinzigtal geschaut: Michele Cohen Marill, Fachjournalistin für Gesundheitsthemen, war im März zwei Tage in Hausach, um aus erster Hand mehr über die Integrierte Versorgung und die Arbeit von Gesundes Kinzigtal zu erfahren. So besuchte sie Rehasportkurse, einen Kurs für Osteoporose-Wirbelsäulengymnastik, führte Gespräche mit Gesundes-Kinzigtal-Geschäftsführer Dr. Christoph Löschmann, Netzarzt Martin Wetzel und mit vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Gesundheitswelt.

Um sich ein Gesamtbild zu verschaffen, hat sich die renommierte Journalistin nach ihrem Aufenthalt im Kinzigtal auf den Weg nach Eschwege gemacht. Dort will sie die Geschäftsstelle von Gesunder Werra-Meißner-Kreis besuchen. Hinter dem Netzwerk im Osten Hessens steht auch die Managementgesellschaft OptiMedis AG, eine der Gesellschafterinnen von Gesundes Kinzigtal. Das Unternehmen in Hamburg steht ebenfalls auf dem Reiseplan von Michele Cohen Marill.

Der Artikel, der aus diesem Besuch entstehen soll, ist für die Fachzeitschrift Health Affairs vorgesehen. Veröffentlicht werden soll er vermutlich noch vor dem Sommer 2020.

 

Alles was Sie über uns wissen müssen.

Zu unseren FAQs

Ärzteversorgung ist Thema in Hornberg

In einigen Kommunen spitzt sich die Versorgungslage in Sachen Medizin immer mehr zu, weil Arztpraxen schließen und Nachfolger fehlen. Hornberg ist davon aktuell betroffen. Der Schwarzwälder Bote beleuchtet die Situation, bei der viele Organisationen und Institutionen gefragt sind. Darunter ist auch Gesundes Kinzigtal. „Ärzteversorgung sorgt für Diskussion„, heißt der Bericht vom 4. März.

Alles was Sie über uns wissen müssen.

Fragen und Antworten zu Gesundes Kinzigtal.