Gesundheitswoche „Starke Kinder“

Gemeinsam gegen Übergewicht & Co.
Ein Angebot für Acht- bis 13-Jährige, die mit Spaß leichter und gesünder leben möchten.

Bewegung, Ernährung und viel Spaß: In der Gesundheitswoche „Starke Kinder“geht es um gemeinsame Erlebnisse und einen
Impuls für ein gesünderes, leichteres Leben. Unser Expertenteam möchte dafür Kindern das Wissen und die notwendige Unterstützung geben – und zwar ganz praktisch.

 

Ernährungstipps, das gemeinsame Zubereiten von Haupt- und Zwischenmahlzeiten, Sport und Spiel sowie Bewegung und Körperbewusstsein stehen auf dem Plan. Die Eltern sind natürlich auch gefragt, denn nur zusammen lebt es sich dauerhaft gesünder.

Kosten: 95 Euro pro Kind, Versicherte von AOK und DAK erhalten nach Rücksprache den Beitrag komplett zurückerstattet.

Die Gesundheitswoche findet in Kooperation mit dem Präventionsnetzwerk Ortenaukreis statt und wird von Edeka Bruder unterstützt.

Gesundheitswoche "Starke Kinder"

Zur Anmeldung

Vortrag: Fit trotz Schichtarbeit

Schichtarbeit ist eine Herausforderung für den gesamten Organismus und kann den Schlaf erheblich stören. Ist die innere Uhr aus dem Gleichgewicht, sind meist eine verkürzte Schlafdauer und eine verminderte Schlafqualität die Folge. In ihrem Vortrag geht Entspannungstrainerin Diana Stephan gezielt darauf ein, wie sich Schichtarbeit auf den Körper und den gesunden Schlaf auswirkt. Praktische Tipps sollen dabei helfen, die eigene Schlafqualität zu verbessern und erholter aufzuwachen.

Anmeldungen für den Impulsvortrag am Donnerstag, 6. Juni, in Haslach sind online möglich: Bitte klicken Sie hier!

Alles was Sie über uns wissen müssen.

Fragen und Antworten zu Gesundes Kinzigtal 

Mitmacher gesucht

Wir benötigen Unterstützung: Für unsere gesund+aktiv: Trainingswelt in Hausach suchen wir eine Fachperson (m/w/d), die unter anderem die Betreuung unserer Mitglieder im Trainingsbereich übernimmt. Dafür sollten Sie eine Ausbildung als Physiotherapeut/in, Fitnesstrainer/in Rehabilitation und/oder Prävention haben oder Sport- und Gymnastiklehrer/in sein, respektive über eine vergleichbare Qualifikation verfügen.

Mehr ist der Stellenanzeige zu entnehmen, die als PDF vorliegt.

Interesse an einer Mitarbeit?

Hier geht’s zu unserer Karriere-Seite.

Dem Ärztemangel vorbeugen

Martin Wetzel ist Vorsitzender des Medizinischen Qualitätsnetzwerks Ärzteinitiative Kinzigtal (MQNK) und einer der Gründerväter von Gesundes Kinzigtal. Der Facharzt aus Hornberg hat sich im Stadtanzeiger den Fragen von Anne-Marie Glaser gestellt. Thema des Interviews, das unter dem „Stichwort Ärztemangel“ erschien, ist die Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum und deren Zukunft.

Stichwort Ärztemangel

MQNK-Vorsitzender Martin Wetzel im Interview

Gemüse des Monats: Blumenkohl

Blumenkohl hat viele Namen: Karfiol, Käsekohl, Blütenkohl, Traubenkohl, Minarett-Kohl oder auch, weil er zuerst in Italien angebaut worden ist, Italienischer Kohl. Er ist eine Zuchtsorte des Gemüsekohls (Brassica oleracea) mit fleischigen, in einem Kopf zusammenstehenden Blütensprossen, die als Gemüse - genauer: als Blütengemüse - gegessen werden, heißt es nicht nur bei Wikipedia. Blumenkohl gilt als gesund, da er viel Vitamin C enthält und Mineralien wie Kalium, Calzium und Magnesium, außerdem ist er sehr kalorienarm und leicht verdaulich.

Zutaten für Blumenkohl-Pizza (vier Personen)

Boden
1 Blumenkohl
150 g Kichererbsenmehl
5 EL Wasser
2 EL Chiasamen
2 EL geschrotete Leinsamen (falls nur Chia- oder nur Leinsamen zu Hause vorhanden, davon 4 EL benutzen)
2 EL Kräuter der Provence
Salz und Pfeffer

Belag
100 g Quark oder Creme fraîche
½ Aubergine
eine Handvoll Rucola
10 Champignons
2 EL Olivenöl

Sauce
100 g getrocknete Tomaten
1 Tomate
3 EL Tomatenmark
1 Knoblauchzehe
1 Zweig Rosmarin
Salz und Pfeffer

 

Zubereitung

  • Ofen auf 200 °C Umluft vorheizen und ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech bereitstellen
  • Für den Teig Chiasamen und Leinsamen mit 5 EL Wasser gut verrühren und 15 Minuten quellen lassen.
  • Blumenkohl in einem Mixer vorsichtig klein cuttern (auf Couscous-Größe).
  • Kleingeschnittenen Blumenkohl in ein Küchentuch/Leinentuch gegeben und so fest wie möglich auspressen. Dabei sollte er bis zu 100 ml Flüssigkeit (oder mehr) verlieren.
  • Den Blumenkohl in eine Schüssel geben und die gequollenen Chia- und Leinsamen, das Kichererbsenmehl, Salz sowie die Kräuter der Provence dazugeben und das Ganze gut vermengen.
  • Vier Pizza-Böden formen und 15 Minuten im Ofen backen (bis der Rand Farbe annimmt)
  • Für die Sauce Knoblauchzehe, getrockneten Tomaten, die in Stücke geschnittene Tomate, Tomatenmark und Rosmarin in einen Mixer geben. Mit einer Prise Salz und Pfeffer würzen und fein pürieren.
  • Nach 15 Minuten Backzeit das Backblech aus dem Ofen nehmen und den Boden mit der vorbereiteten Tomatensoße bestreichen.
  • Dann die klein geschnittene Aubergine, die in Scheiben geschnittenen Champignons sowie kleinen Quark- Klecksen belegen. Die Pizza nochmals für etwa 10-12 Minuten in den Ofen geben und fertigbacken.
  • Die Blumenkohlpizza aus dem Ofen nehmen und mit dem Rucola belegen.
  • Das Olivenöl über die Pizza träufeln und genießen.

Alles was Sie über uns wissen müssen.

Zu unseren FAQs