Sportlich aktiv im Freibad

Aquafitness ist mehr als sportliche Bewegung im Wasser. Es ist ein Ganzkörpertraining, bei dem Arme, Beine, Gesäß und Rumpf aktiviert werden. Gefördert werden auf diese Weise Kraft, Beweglichkeit und Ausdauer, aber auch die Entspannung.

In Haslach, Hausach, Steinach und Oberharmersbach

Gesundes Kinzigtal bietet in diesem Sommer Aquafitnesskurse in Haslach, Hausach, Oberharmersbach und Steinach an. Der Besuch der Kurse ist kostenfrei, lediglich der Eintritt ins Freibad ist zu bezahlen.

  • Haslach: freitags von 9.15 bis 9.45 Uhr
  • Hausach: freitags von 11.15 bis 11.45 Uhr
  • Steinach: freitags von 10 bis 10.30 Uhr
  • Steinach: montags von 18.30 bis 19 Uhr
  • Oberharmersbach: dienstags von 8.30 bis 9 Uhr
  • Oberharmersbach: donnerstags von 19.15 bis 19.45 Uhr

Bitte informieren Sie sich bei schlechter Witterung im Freibad, ob das Bad geöffnet ist.

Alles was Sie über uns wissen müssen.

Zu unseren FAQs

Auf zwei Rädern über Berg und Tal

Beim RSV Fischerbach drehen sich nicht nur die Fahrradreifen. Tischtennis, Jazztanz und Nordic Walking werden auch angeboten. Doch am ehesten trifft man seine Aktiven unterwegs im Schwarzwald. Mitfahrer sind den „Ritzelrockern“ immer willkommen.

Die Zeitumstellung ist für die Ritzelrocker ein wichtiges Ereignis: Mit der Sommerzeit starten viele Angebote für die Radfahrer im RSV Fischerbach. Eines davon sind die Mountain-Bike-Touren jeden Dienstag. Immer um 18 Uhr ist Treffpunkt am Rathaus in Fischerbach, und dann starten drei Mountainbike-Gruppen, die in unterschiedliche Leistungsbereiche eingeteilt wurden. Die Teilnahme ist offen. „Bei uns ist jeder Mountainbiker willkommen“, sagt Reinhard Braun. Das gilt auch für den Saisonstart am Dienstag, 28. März 2017.

Der RSV Fischerbach trägt zwar den Radsport im Namen, ist aber mehr als das, zählt Vorsitzender Braun auf. „Wir haben Mountainbike- und Rennradgruppen, bieten Kunst- und Einradfahren an, Jazztanz, Nordic Walking, Gymnastik, Laufgruppen und Tischtennis.“ Zusätzlich gibt es zweimal im Jahr Rückengymnastikkurse und im Winter Hallentraining. 430 Mitglieder zählt der 1912 als Radfahrverein Concordia gegründete Club heute. Seit vergangenem Jahr ist der RSV Kooperationspartner von Gesundes Kinzigtal.

Leistung auch ohne Leistungssport

„Wir fühlen uns dem Breitensport verpflichtet“, erläutert Braun. Dazu gehört für den Vereinsvorsitzenden vor allem die Jugendarbeit. „Kinder und Jugendliche fit für das Mountainbike oder Rennrad zu machen, ist uns wichtig.“ Drei Altersgruppen je Disziplin hat der RSV im Angebot. „Im Training geht es unter anderem um den Gleichgewichtssinn, das Erkennen von Situationen, sportliche Betätigung – und natürlich Spaß!“

Dass der Fokus auf Breitensport liegt, bedeute aber nicht, dass die Aktiven keine Ambitionen oder Leistungsbereitschaft an den Tag legen, schiebt Braun nach. „Wir sind schon ein Sportverein! Es geht um sportliche Aktivität.“

Ralf Schätzle, verantwortlich für die Ritzel­rocker genannten Mountainbiker und die Ausfahrten, bringt es mit einem Augenzwinkern auf den Punkt: „Mit einem Dreigang-Tourenrad ist man bei uns nicht gut aufgehoben.“ Geländetauglichkeit ist ein Muss, „und dazu zählen Minimum ein stärkerer Rahmen und eine breitere Bereifung“. Auf den Punkt gebracht: „Das Fahrrad als Sportgerät ist einfach etwas anderes als ein Fortbewegungsmittel, mit dem man zur Arbeit oder zum Einkaufen radelt.“

Ausdauer und sportlichen Ehrgeiz dürfe man auch mitbringen. Das sei aber nicht die Hauptsache. „Bei uns fahren Frauen und Männer jeden Alters mit, da braucht niemand Bedenken haben, dass er nicht mithält.“ Zudem gibt es immer drei Gruppen pro Ausfahrt, so dass auch Anfänger mitfahren können“, sagt Schätzle. Da in jeder Gruppe mindestens ein ausgebildeter Guide ist, werde auf ein gesundes Tempo sowie ausreichend Trinkpausen geachtet. Braun ergänzt: „Außerdem fahren wir ausschließlich bei Tageslicht. Die Touren dauern also im Frühjahr selten länger als eine Stunde.“ Im Sommer können es dann aber schon mal drei bis vier Stunden werden… “

Einladung zum Mitfahren

„Sie haben ein geländegängiges Rad, einen Helm und Lust, den Schwarzwald auf dem Sattel zu erleben? Dann kommen Sie doch am Dienstag, 28. März, mit ihrem Mountainbike um kurz vor 18 Uhr zum Rathaus in Fischerbach“, lädt Reinhard Braun auch alle Mitglieder und Freunde von Gesundes Kinzigtal ein. Rund eine Stunde wird die Ausfahrt dauern, die auf die andere Talseite führt, den Adlersbach hinauf am Rotweinbänkle vorbei den Urenkopf durchquert. Es ist sogar möglich mit einem E-Mountain­bike mitzufahren. „Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht notwendig.“

Gemütlich auf dem Kinzigtalradweg

Wer es lieber ruhig angehen will, dem empfehlen Ralf Schätzle und Reinhard Braun einen Ausflug auf dem Kinzigtalradweg. Mit der Bahn lässt sich einfach nach Freudenstadt fahren, und nach dem einzigen Buckel hoch zum Quellgebiet der Kinzig geht es bequem und meist bergab bis zur Mündung in Kehl – „oder direkt nach Hause“.

Mehr Info bietet der Kooperationspartner auf seiner Website rsv-fischerbach.de.

 

KINZIGTAL aktiv: das Kundenmagazin von Gesundes Kinzigtal

Hier gelangen Sie zu allen Ausgaben.

Neu im Angebot: Beckenbodentraining

Gesundes Kinzigtal erweitert das Angebot für junge Mütter. Von Mittwoch, 23. November, geht es im Wochenrhythmus jeweils von 9 bis 10 Uhr in der Gesundheitswelt in Hausach um die Regeneration des Muskelkorsetts nach der Geburt.

Auf dem Programm stehen Basis-Übungen zur Wahrnehmung und Aktivierung von Beckenboden und Muskelkorsett, erläutert Projektkoordinatorin Bianca Schmieder: „Die Übungen in der Kleingruppe unter Anleitung von Prä- und Postnataltrainerin Désirée Hämmerle wirken sich rückbildend auf die durch die Schwangerschaft beanspruchte Muskulatur aus.“ Die Teilnahme ist nach der Wochenbettphase und in Absprache mit einem Arzt oder Hebamme möglich.

Der Kurs ist als durchgängiges Angebot konzipiert. „Sie können also jederzeit einsteigen“, verdeutlicht die Koordinatorin. Der erste Besuch sei – nach Absprache – kostenfrei, anschließend gebe es 10er-Kärtchen, die pro Besuch abgestempelt werden.

Kurs „Fit mit Buggy“ läuft weiter

Stark nachgefragt bleibt der Kurs „Fit mit Buggy“ – ebenfalls unter Anleitung von Désirée Hämmerle. Er wird auch über den Winter weitergeführt. In ihm geht es um sportliche Aktivität, bei der die Kleinkinder und ihre Buggys einbezogen werden. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 07831 / 96 66 70.

Fit mit Buggy

Weitere Info

Beckenbodentraining

Weitere Info