eHealth: Spahn nennt Gesundes Kinzigtal als Praxisbeispiel

heise online berichtet über die Medizin-IT-Messe ConHIT 2018. Die Eröffnungsrede hielt der neue Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Er stellte einen Dreipunkteplan für die Entwicklung der Gesundheitspolitik vor. Zudem sprach er über das Spenden von Daten, um die Forschung zu erleichtern und die allgemeine Gesundheit zu erhöhen. Thema der Messe waren unter anderem elektronische Patientenakten (ePA) und elektronische Patientenfächer (ePF). Als Beispiel-System wird Gesundes Kinzigtal genannt.

Hier geht es zum Artikel von heise online.

Angehende Mediziner schnuppern Praxisluft bei Gesundes Kinzigtal

9 Medizinstudierende des bvmd (Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V.) besuchten vom 15-17. März Gesundes Kinzigtal und diskutierten über die Zukunft ihres Berufes. Bei Hospitationen in verschiedenen Praxen, die Leistungspartner von Gesundhes Kinzigtal sind konnten sie in den Alltag eines Landarztes hineinschnuppern.

„Ich war sehr neugierig und wollte herausfinden, was es mit dieser viel versprochenen Modellregion Kinzigtal auf sich hat”, sagt Veronika Wiemker, Medizinstudentin im 5. Semester aus Heidelberg, „Ich konnte einen bunten Strauß an Eindrücken und Ideen für meine persönliche Zukunft, als auch in Bezug auf Gesundheitspolitik und den Arztberuf im Allgemeinen gewinnen. Das Wochenende hat mich ermutigt, mich aktiv für das einzusetzen, was meine eigene Vision von “guter Medizin” ausmacht. Wir können unsere Zukunft mitgestalten!”

Julian Beier aus Heidelberg, 1. Semester, ergänzt: „Am Wochenende habe ich teilgenommen, um einerseits einen Einblick in die praktische Arbeit der AG Gesundheitspolitik der bvmd zu erhalten, andererseits, um ein bereits umgesetztes Modell der Integrierten Versorgung im ländlichen Raum kennenzulernen. Besonders interessant war für mich – auch, weil ich noch am Anfang des Studiums stehe – der Einblick in die ambulante, hausärztliche Versorgung durch die Praxishospitation und die Gespräche mit den niedergelassenen Ärzten im Kinzigtal. Ich konnte für mich aus dem Wochenende mitnehmen, dass innovative Ansätze in der Gesundheitsversorgung durchaus umsetzbar sind und je nach ihrer Ausgestaltung, insbesondere durch den Fokus auf Prävention, sowohl Verbesserungen für die Patientinnen und Patienten als auch Entlastungen für das Gesundheitssystem bewirken können.”

Die Ärztinnen und Ärzte von Gesundes Kinzigtal profitierten ebenfalls von den Besucher und nutzen die Gelegenheit, sich mit den jungen Medizinern auszutauschen.

Das Offenburger Tageblatt und der Schwarzwälder Bote berichtete über den Besuch, außerdem veröffentlichte der bvmd und die Deutsche Apotheker- und Ärztebank, die Sponsor der Veranstaltung war Pressemeldungen auf ihrer Website.

Wir danken noch einmal den Sponsoren, die diese Veranstaltung möglich gemacht haben:

Deutsche Apotheker- und Ärztebank

CompuGroup Medical Deutschland AG

Verband Forschender Arzneimittelhersteller e.V.

Ortenau Klinikum Offenburg

Stadt Hausach

Oberbergklinik Schwarzwald

AOK – die Gesundheitskasse, Südlicher Oberrhein

Hotel Gasthaus Blume Hausach

Metzgerei Riester Hausach