CoviSecure

Strategie statt Pandemie

Sechs Schritte für mehr Sicherheit in Zeiten einer Pandemie!

1

Ermittlung von Risikogruppen

2

Individuelle Registrierung im Online-Portal

3

Testung und Fragebogen

4

Analyse und Auswertung der Proben im Labor

5

Individuelle Risikoeinschätzung inklusive Testintervalleinordnung.

6

Gesamtauswertung für die Institution

Wir jagen das Virus!

Sie möchten Ihre Einrichtung, Ihr Unternehmen strategisch durch die Pandemie führen und benötigen dafür die passende Unterstützung? Auf dieser Seite zeigen wir Ihnen, warum CoviSecure Ihnen dabei hilft.

CoviSecure - Strategie statt Pandemie

Bei CoviSecure geht es nicht nur ums Testen. CoviSecure, das auf wissenschaftlichen Forschungen basiert, kombiniert die Risikoanalyse für bestimmte Gruppen innerhalb einer Organisation, deren Testhäufigkeit und die Ergebnisse der niederschwellgen PCR-Tests sinnvoll zu einer Gesamteinschätzung. Diese bietet eine Grundlage für weiterführende Entscheidungen.

Kontakt

[]
1 Step 1

Wenn Sie mehr Informationen zu CoviSecure erhalten möchten, füllen Sie einfach unser Kontaktformular aus. Wir freuen uns über Ihr Interesse.



keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Janina Stunder

Janina Stunder

PROJEKTLEITUNG COVISECURE

Telefon 07831 / 96 66 74 04

Die Testmethode

Der Covi-Lolli besteht aus zwei Stäbchen, die ähnlich wie Wattestäbchen aussehen. Die Test werden jeweils in der Institution durchgeführt. Die Abstrichtupfer werden in den Mund genommen und dort etwa 30 Sekunden gelutscht. Ziel ist es, dass sie mit Speichel getränkt sind. Nach dem Herausnehmen wird ein Abstrichtupfer in einem separaten mit Barcode versehenen Gefäß verschlossen, in einen Umschlag gegeben und am vereinbarten Abgabeort abgegeben, der andere Tupfer kommt dort in die Sammelprobe.
Alle Proben - die einzeln verpackten individuellen Proben und die Sammelprobe - werden gesammelt abgeholt oder an einen Kurier übergeben, damit sie im Labor ausgewertet werden können. 

Wichtig: Damit das Ergebnis des PCR-Tests aussagekräftig ist, sollte vor dem Testen mindestens 30 Minuten nichts getrunken oder gegessen werden.

Informationen für Einrichtungen

Danke für Ihr Interesse an den gezielten und systematischen Testungen mit CoviSecure. Damit leisten Sie sowie Ihre Einrichtung einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie und erhalten systematische Informationen zur aktuellen Lage. Über unser Kontaktformular können Sie sich unverbindlich melden, um in einem persönlichen Gespräch weitere Informationen zu erhalten.

Kontakt

[]
1 Step 1

Wenn Sie mehr Informationen zu CoviSecure erhalten möchten, füllen Sie einfach unser Kontaktformular aus. Wir freuen uns über Ihr Interesse.



keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Kosten

Die Kosten für CoviSecure setzen sich aus verschiedenen Faktoren zusammen - abhängig von der Größe der Einrichtung/Organisation und den gewünschten Optionen. CoviSecure beinhaltet das CoviSet mit einer Testmethode (Covi-Lolli) inklusive Laboranalyse, die Nutzung der Auswertungssoftware über das Online-Portal kiprosper.de sowie die verschiedenen Auswertungsmodi und inkludierten Beratungsleistungen.
+ CoviSet (Covi-Lolli) zur einfache Selbstdurchführung: 20,- Euro p.P. - inklusive Transport*, Auswertung und einmalige, vorherige Beratung/Einweisung
+ Software/Online-Portal Kiprosper: ab 8,- Euro p.P pro Monat für Einrichtung mit mehr als 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, Einrichtungen mit mehr als 500 Teilnehmern (TN) liegen bei 10,- Euro p.P./Monat, und kleinere zahlen 12,- Euro p.P./Monat
+ Einmalige Aktivierungsgebühr für Kiprosper für Gesamtauswertungen: 100,- Euro für Einrichtungen bis 100 TN, ansonsten 200,- Euro
+ optional: Abteilungs- und/oder Bereichsauswertungen: 29,- Euro für Einrichtungen bis 100 TN, ansonsten 20,- Euro

+ Rabatte: Fragen Sie uns gern und unverbindlich nach einem individuellen Kostenvoranschlag, möglichen Mengenrabatten und den Vorteilen von CoviSecure.

Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
* Aktuell wird die Schiene Kinzigtal, Offenburg, Freiburg bedient.
Weitere Regionen können folgen.

 

CoviSecure in 8 Schritten

Die Teilnahme an CoviSecure ist einfach. Welche Schritte zu unternehmen sind, erfahren Sie in dieser Aufzählung:

  1. Sie melden Ihre Einrichtung an. Daraufhin erhalten Sie uns entweder schriftlich oder telefonisch alle relevanten Informationen für die Durchführung der Covid-19-Testung nach CoviSecure.
  2. Für die Teilnahme an der Testung registrieren Sie Ihre Einrichtung auf der Web-Plattform von HealthVision und legen dort, wenn es sich um ein Unternehmen handelt, auch die E-Mail-Adressen der zu testenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (später Teilnehmerinnen und Teilnehmer) an. Der Datenschutz ist dabei jederzeit gewährleistet.
  3. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten automatisiert eine Einladungsmail und können sich daraufhin ein Benutzerkonto erstellen. Dieses ist zur Bestimmung des individuellen Risikoprofils und der Erfassung des Tests nötig. Eine Teilnahme ist immer freiwillig.
  4. Die Anzahl entsprechender Testkits für Ihre Einrichtung oder Organisation wird geliefert oder bereitgestellt.
  5. Empfohlen wird, dass die Teilnehmer einen Onlinefragebogen zu ihrem Verhalten (Mobilität/Kontakte) und ihrem Gesundheitszustand ausfüllen. Anhand dieser Angaben wird mithilfe eines Algorithmus definiert, ob und wenn ja, wie oft ein Test durchgeführt werden sollte (=Risikoprofil). Sofern ein Test angeregt wird, beziehen die Teilenehmerinnen und Teilnehmer ein Testkit für den Speicheltest (Covi-Lolli) und führen den Test jeweilis selbstständig durch.
  6. Die Proben werden zentral gesammelt, zu einer Annahmestelle gebracht oder von einem Kurier abgeholt.
  7. Ein Kurier im Auftrag von Gesundes Kinzigtal bringt die Proben ins Labor, wo sie ausgewertet werden. Nach spätestens 48 Stunden steht das Resultat fest und wird an die Web-Plattform übermittelt. Dort ist es im jeweiligen Benutzerkonto hinterlegt, wo es eingesehen werden kann.
  8. Nur im Falle eines positiven Testergebnisses wird die betroffenen Person, sofern sie zuvor eingewilligt haben sollte, per SMS über dieses Resultat informiert. Darauf hin begibt sich diese Person per sofort Zuhause in Selbstisolation. Das Labor übermittelt die Daten ans zustädnige Gesundheitsamt, welches die Person dann für die Kontaktverfolgung kontaktiert und über das weitere Vorgehen informiert.

Der Nutzen

Mit den CoviSecure-Testungen eröffnen sich für Einrichtungen die Möglichkeit, die Sicherheit ihrer Beleg- oder Schülerschaft, ihrer Kunden, Besucher sowie deren Umfeld zu erhöhen. Ausserdem können sie so eher den Betrieb aufrecht erhalten und erhalten eine größere Planungssicherheit trotz der Pandemie.

Die Tests mit dem Covi-Lolli sind einfach, niederschwellig und bieten dank des PCR-Standards eine hohe Verlässlichkeit. Durch das Pooling-System sind große Volumina rasch zu analysieren, und nur im Ernstfall muss die zweite Probe für eine genauere Analyse herangezogen werden.

Speziell für Unternehmen

Wie oft werden Mitarbeitende getestet? 

Zu Beginn sollten alle Mitarbeitenden einen Test machen und den Online-Fragebogen zu ihrem Verhalten (Mobilität/Kontakte) sowie zu ihrem Gesundheitszustand ausfüllen. Anhand dieser Angaben («Risikoprofil») werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestimmten Risikogruppen zugeordnet, aus denen sich ergibt, in welcher Häufigkeit getestet werden sollte: Mitarbeitende mit geringem Risiko oder im Homeoffice müssen nicht, beziehungsweise nur sporadisch, testen; solche mit hohem Risiko bis zu täglich. Der Kurzfragebogen sollte dabei mit jedem Test erneut ausgefüllt werden - das dauert keine 5 Minuten. So ist gewährleistet, dass das Risikoprofil ständig aktuell ist.

Was ist mit Mitarbeitenden im Homeoffice? 

Symptomfreie Mitarbeitende im Homeoffice werden von der Web-Plattform als Kategorie A (bis auf weiteres kein Test) eingestuft. Sie sollten trotzdem regelmäßig den Fragebogen ausfüllen. Sie erhalten dazu, sofern die Einwilligung vorliegt, entsprechende E-Mail- und/oder SMS-Reminder. So kann rasch auf Veränderungen reagiert werden und den Mitarbeitenden gegebenenfalls ein Test empfohlen werden.

Bleiben Home-Office-Pflicht und Maskenpflicht am Arbeitsplatz für Unternehmen bestehen, wenn sie mitmachen?

Die geltenden Schutzmassnahmen und Regeln (mit Ausnahme der Quarantäneregel, die bei täglichem Testen aufgehoben wird) bleiben weiterhin bestehen, unabhängig von CoviSecure.

Was müssen Mitarbeitende tun, wenn das Testresultat positiv ausfällt?

Mitarbeitende, die ein positives Testresultat erhalten, müssen sich umgehend in Selbstisolation begeben. Es ist keine Nachtestung nötig, da der PCR-Speicheltest offiziell anerkannt ist. Sie werden vom zuständigen Gesundheitsamt kontaktiert und über das weitergehende Vorgehen informiert.

Dürfen positiv getestete Mitarbeitende zur Arbeit kommen, wenn sie die Schutzmaßnahmen einnhalten?

Nein.

Dürfen Mitarbeitende weiterarbeiten, während sie auf das Testresultat warten?

Grundsätzlich ja – sofern die Schutz- und Hygienemaßnahmen eingehalten werden. Dies immer unter der Voraussetzung, dass der Mitarbeitende keine Symptome hat.

Wie und wo erhalte ich neue Testkits für das Unternehme?

Die Nachlieferung der Testkits verläuft automatisiert. Sie müssen sich um nichts kümmern. Anhand ihres Verbrauchs - definiert durch die aktivierten Barcodes auf der Web-Plattform - und dem prognostizierten Testaufkommen in der Folgewoche wird die Nachbestellung automatisch ausgelöst. Falls Sie doch einmal zu wenig Testkits haben sollten, wenden Sie sich an uns. Kalkulieren Sie bei Ihrer Planung bitte eine Bearbeitungszeit von zwei, drei Tagen ein, bis die Testkits bei Ihnen eintreffen.

Die Mitarbeitenden müssen Gesundheitsfragen beantworten. Hat der Betrieb Einsicht in diese Daten?

Die Betriebe erhalten ausschließlich Zugang zu anonymisierten und aggregierten Daten wie die Anzahl durchgeführte Tests oder die Anzahl der positiven oder negativen Resultate. Gesundheitsdaten und Informationen aus dem Fragebogen können vom Betrieb aus Gründen des Datenschutzes nicht eingesehen werden - die Plattform ist verschlüsselt und geschützt.

Wo muss der Mitarbeitende den Test durchführen?

Die PCR-Speicheltests (Covi-Lolli) können einfach, jederzeit und überall durchgeführt werden. Mitarbeitende können den Test am Arbeitsort machen - es sind keine räumlichen Voraussetzungen vorhanden. Anschließend wird die zweiteilige Probe (Individual- und Poolingprobe) zum Sammelpunkt in den Betrieb gebracht, damit sie von dort den Weg ins Labor zur Auswertung findet.

Informationen für Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Es freut uns, dass Sie bei den regelmäßigen Testungen in Ihrer Einrichtung oder Ihrem Betrieb teilnehmen. Damit leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie. An dieser Stelle finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten rund um das Testverfahren.

Handelt es sich bei der Einrichtung, mit der Sie verbunden sind, um ein Unternehmen, erhalten Sie automatisch eine E-Mail mit der Einladung zur persönlichen Registration. Diese erfolgt auf einer Web-Plattform in einer verschlüsselten und geschützten Umgebung. Andernfalls werden Sie (oder Ihre Erziehungsberechtigten) von Ihrer Einrichtung (Schule, Kindergarten) direkt informiert. Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall immer Ihre Einrichtung.

Pflicht oder nicht?

Kann mich mein Arbeitgeber oder die verantwortliche Person meiner Einrichtung zum Testen verpflichten?
Aktuell nicht, es besteht keine Testpflicht. Das kann sich aber durch gesetzliche Regeln ändern.

Was ist, wenn ich aus der Testserie aussteigen möchte?
Ein Ausstieg ist jederzeit möglich – sowohl für Sie als auch für die Einrichtung – wird jedoch nicht empfohlen.

Kann die Einrichtung mein Testresultat einsehen?
Nein.

Welche Daten kann die Einrichtung oder die verantwortliche Person einsehen?
Keine. Die Einrichtung erhält lediglich die Gesamtinformation, die sie als Organisation betrifft. So zum Beispiel die Anzahl der durchgeführten Tests, Positivitätsrate, etc. Ein Rückschluss auf einzelne Personen ist nicht möglich.

Was geschieht mit meinen Daten, die auf der Plattform hinterlegt sind?
Diese werden einzig zum Erstellen Ihres Risikoprofils verwendet und nach Ablauf der Betriebstestungen gelöscht. Bitte lesen Sie dazu die Einverständniserklärung und die Datenschutzbestimmungen auf der Plattform.

Häufige Fragen

Wieviel kostet mich dieser Test?
Der Test ist für Sie kostenlos!

Wo beziehe ich den Test?
Das regelt Ihre Einrichtung und teilt es Ihnen mit.

Ich bin im Homeoffice oder Homeschooling, soll ich trotzdem mitmachen?
Unbedingt! Füllen Sie den Fragebogen aus und geben Sie an, wo Sie sich aufhalten, lernen oder arbeiten. Dies wird in Ihrem Risikoprofil berücksichtigt.

Soll ich mitmachen, wenn ich bereits an Covid-19 erkrankt bin?
Ja. Der Fragebogen ist so gestaltet, dass dieser Aspekt berücksichtigt wird und Sie rechtzeitig wieder zum Testen aufgefordert werden.

Soll ich mitmachen, wenn ich bereits geimpft worden bin?
Ja. Der Fragebogen auf der Plattform ist so gestaltet, dass dieser Aspekt berücksichtigt wird und Sie, falls notwendig, zum Testen aufgefordert werden.

Um welche Art von Test handelt es sich?
Bei CoviSecure werden Speicheltests (Covi-Lolli) eingesetzt. Dieser Test ist einfach und unkompliziert.

Wie häufig soll ich den Test durchführen?
Beim Anmelden auf der Plattform füllen Sie einen Fragebogen zu Ihrem Gesundheitszustand und Ihrer Mobilität aus. Anhand dieses Fragebogens wird errechnet, in welchen Zeitabständen Sie sich testen sollten. Sofern Sie einwilligen, erhalten Sie dann jeweils eine Aufforderung per SMS und/oder E-Mail, wenn es wieder soweit ist und führen den Test selber durch.

Erfährt mein Arbeitgeber oder die Einrichtung, wie mein “Risikoprofil” aussieht?
Nein. Aus Datenschutzgründen ist diese Information nur für Sie selber einsehbar.

Ist meine Anonymität jederzeit gewährleistet?
Ihre Daten werden an keine Drittpersonen, auch nicht an Ihren Arbeitgeber oder die verantwortliche Person, weitergeleitet. Lediglich im Falle eines positiven Testresultats erhält das Gesundheitsamt Zugang zu Ihren Daten, damit Sie kontaktiert werden können.

Wie zuverlässig ist der Speicheltest?
Der Speicheltest ist ein PCR-Test (dasselbe Verfahren wie beim Nasen-/Rachenabstrich) und sehr zuverlässig.

Darf ich normal weitermachen oder -arbeiten, während ich auf das Testresultat warte?
Ja – unter Einhaltung der aktuell geltenden Schutz- und Hygienemaßnahmen und immer unter der Voraussetzung, dass Sie keine Symptome haben.

Wie lange dauert es, bis das Testresultat vorliegt?
Das Testresultat liegt in der Regel innerhalb 24 Stunden nach Eingang im Labor vor. Wenn Sie nach spätestens 48 Stunden kein Resultat erhalten haben, machen Sie bitte einen neuen Test.

Was beim Testen zu beachten ist

Wie führe ich den Test durch?
Der Test ist sehr einfach durchzuführen und beansprucht nur wenig Zeit. Sie nehmen die beiden Abstichtupfer in den Mund und saugen daran. Ziel ist es, dass sich die Tupfer mit Speichel vollsaugen. Der Vorgang dauert etwa 30 Sekunden. Eine detaillierte Anleitung finden Sie hier. Wir bitten Sie, den Test durchzuführen, bevor Sie etwas gegessen, getrunken oder die Zähne geputzt haben. Falls das nicht möglich ist, sollten Sie mindestens 30 Minuten vorher auf Essen und Trinken verzichten, um die Mundflora nicht zu beeinflussen.

Was mache ich, wenn das Röhrchen für die Probe keinen Barcode hat?
Bitte holen Sie sich ein neues Röhrchen.

Was mache ich, wenn ich einen Testtermin verpasse?
Holen Sie den Test sobald als möglich nach.

Wieviel kostet mich dieser Test?
Der Test ist für Sie kostenlos!

Das Ergebnis

Was passiert, wenn ich in Quarantäne muss, weil ich Kontakt zu einer infizierten Person hatte?
Die Quarantäneregelung wird für teilnehmende Einrichtungen angepasst: Wenn Sie engen Kontakt hatten (weniger als 1,5 Meter während mehr als 15 Minuten ohne geeigneten Schutz) zu einer infizierten Person, müssen Sie nicht in Quarantäne. Sie können weiterhin in die Einrichtung kommen, sofern Sie symptomfrei bleiben und im Rahmen der Testungen weiterhin negativ getestet werden.

Was mache ich, wenn mein Testresultat negativ ist?
Wenn Ihr Testresultat negativ ausfällt, ändert sich nichts. Halten Sei einfach konsequent die geltenden Schutz- und Hygienemassnahmen ein. Sie werden eventuell automatisch und elektronisch daran erinnert, wenn Ihr nächster Test ansteht.

Was mache ich, wenn mein Testresultat positiv ist?
Wenn Ihr Testresultat positiv ausfällt, müssen Sie sich umgehend in Selbstisolation begeben. Es ist keine Nachtestung nötig, da der PCR-Speicheltest offiziell anerkannt ist. Sie werden vom Gesundheitsamt kontaktiert und über das weitere Vorgehen informiert.

Unsere Projektpartner

Eine Neue
Eine Neue
Eine Neue