Neben zahlreichen Ballaststoffen enthält die Schwarzwurzel vor allem den Mineralstoff Kalium, der entwässernd und abführend wirkt, sowie zahlreiche Vitamine. Eine weitere Stärke ist der hohe Eisengehalt der Wurzel. Eisen hilft die Organe optimal mit Sauerstoff zu versorgen. Die Schwarzwurzel ist kalorienarm: Auf 100 Gramm kommen nur 17 Kalorien.

Verarbeitungstipp: Zuerst sollten die Schwarzwurzeln gründlich unter fließendem Wasser mit einer Bürste gereinigt werden. Vor dem Kochen wird die Schwarzwurzel geschält. Während des Schälens tritt ein weißer Saft aus, dieser ist klebrig und färbt sich nach kurzer Zeit braun. Daher am besten beim Schälen Gummihandschuhe tragen und die Schwarzwurzeln anschließend direkt in eine Essig- oder Zitronensaft-Mischung einlegen.

Schwarzwurzel-Risotto (2 Portionen)

Zutaten

  • 350 g Schwarzwurzeln
  • 2 El Zitronensaft
  • 1 Zwiebel
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 145 g Risotto-Reis
  • 1 El Rapsöl
  • 100 ml Weißwein
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 60 g Walnüsse
  • ½ Bund Schnittlauch

Zubereitung

  1. Schwarzwurzeln waschen, putzen und schälen.
  2. Sofort in kaltes Wasser mit 2 El Zitronensaft legen, damit sie sich nicht verfärben.
  3. Zwiebel fein würfeln.
  4. Schwarzwurzeln abgießen, in schräge lange (2-3 cm) Stücke schneiden.
  5. Gemüsebrühe aufkochen.
  6. Risotto-Reis, Schwarzwurzeln und Zwiebeln in einem Topf in Öl etwa eine Minute andünsten. Mit dem Weißwein ablöschen und offen fast vollständig einkochen lassen.
  7. Etwa 200 ml der Brühe zugießen und den Risotto etwa 30 Minuten garen, dabei ab und zu umrühren. Nach und nach die restliche Brühe zugießen.
  8. Walnüsse grob hacken und Schnittlauch grob schneiden, beides zum Risotto geben und nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Guten Appetit!

Alles was Sie über uns wissen müssen.

Zu unseren FAQs